Mit Yoga gegen müde Augen

Yoga gegen müde Augen - Yoga Breeze

Unsere Augen werden im Alltag stark gefordert. Auf dem Weg ins Büro starren wir auf unsere mobilen Geräte, sitzen danach im Büro oft stundenlang mehr oder weniger regungslos vor dem Bildschirm, starren auf dem Nachhauseweg wiederum auf unser Handy und zu guter Letzt folgen wir mit starrem Blick dem Treiben im Fernseher.

Während wir unsere anderen Muskeln im Fitnesscenter, beim Tanzen, Pilates oder Yoga bewegen und trainieren,  erhalten unsere Augenmuskeln kaum Aufmerksamkeit von uns.

Ein paar einfache Übungen am Abend oder zwischendurch am Arbeitsplatz können müde Augen wieder mit neuer Energie versorgen und die Muskulatur stärken. Aus den unscharfen Flecken werden wieder scharfe Bilder.

 

1. Entspannen

Setz dich bequem und ruhig hin und schliesse deine Augen. Reibe deine Handflächen schnell und kräftig aneinander bis sie schön warm sind. Lege dann die Handballen vorsichtig und mit leichtem Druck auf deine geschlossenen Augen.

Fühle die wohltuende Wärme und spüre wie sie zusammen mit der Energie durch die Augen absorbiert werden.

Lass deine Augen geschlossen und wiederhole die Übung noch 2-3 mal.

Nutzen: Entspannt die Augen, fördert die Durchblutung und versorgt die Augen mit neuer Energie.

2. Lösen

Setz dich in eine aufrechte und bequeme Stellung. Strecke deine Arme auf Schulterhöhe leicht zur Seite aus, mach eine Faust, die Daumen zeigen nach oben. Dein Gesicht schaut nach vorne. Versichere dich, dass du beide Daumen aus deinen Augenwinkeln heraus siehst.

Schaue dann abwechselnd mit deinen Augen

  • zu deinem linken Daumen
  • zu der Stelle zwischen deinen Augenbrauen
  • zu deinem rechten Daumen
  • zwischen deine Augenbrauen

Der Kopf bleibt die ganze Zeit über regungslos. Mach die Bewegungen wirklich nur mit deinen Augen.

Wiederhole die Übung 8-10 mal.
Schliesse am Ende der Übung für einen Moment deine Augen.

Du kannst diese Übung auch mit der ersten Übung kombinieren.

Nutzen: Entspannt die Augenmuskulatur und wirkt dem aus der Müdigkeit entstehenden Schielen entgegen.

3. Fokussieren

Setz dich wieder aufrecht hin und streck deinen linken Arm auf Augenhöhe nach vorne aus. Umschliesse deine Finger zu einer Faust, der Daumen zeigt wiederum nach oben. Fixiere deine Augen auf dem Daumen und ohne diesen aus den Augen zu lassen bring den Daumen langsam auf einer Linie Richtung Nase. Pausiere da für einen Moment, die Augen bleiben auf den Daumen gerichtet, und strecke dann langsam den Arm wieder aus.

Wiederhole die Übung 8-10 mal.
Schliesse am Ende der Übung für einen Moment deine Augen.

Nutzen: Trainiert das Fokussieren der Augen.

Hat dir der Artikel gefallen?

Join the Yoga Breeze Community! - Interessant, Inspirierend, Yogisch.

Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

2 Kommentare zu Mit Yoga gegen müde Augen

  1. Super toller Beitrag !
    Stimmt schon dass wir den Augen viel zuwenig Aufmerksamkeit schenken.
    Dabei helfen sie uns doch täglich so viel wunderbahres wahrnehmen zu können 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*